Stauden

 

Ein Oberbegriff für viele Lebensbereiche

  • Schattenstauden (absonniger Bereich Nord- und Ostseite)
  • Sonnenstauden (Freifläche Südseite)
  • Polster- und Steinstauden (Steinanlagen, Mauerfugen, Begleitblüher)
  • Wasserbereich (feuchte Lagen, Uferrand, flaches und tiefes Wasser)

Stauden sind aus den Gärten nicht mehr wegzudenken. Durch eine Vielfalt an Kombinationsmöglichkeiten, verschiedener Farben und Blüten wird jeder Garten lebendig. Richtig gepflanzt/ kombiniert kann man sich fast das ganze Jahr an der Blütenpracht der Stauden erfreuen.
Auch in Bauerngärten oder als farbige Rosenbegleiter eignen sie sich hervorragend.

 

 

Schattenstauden:
(Lebensbereich Gehölzrand)

Auch im schattigen Bereich, unter Bäumen und Sträuchern kann man sich an der Blütenvielfalt der Stauden erfreuen.

  • Prachtspiere (Astilbe)
  • Bergenie (Bergenia codif.)
  • Glockenblume (Campanula)
  • Gemswurz (Doronicum)
  • Nelkenwurz (Geum cocc.)
  • Schneefederfunkie (Hosta)
  • Immergrün (Vinca minor)
  • Waldsteinie (Waldsteinia)

 

Sonnen- und Beetstauden:
(Lebensbereich Freiflächen, trockener normaler Boden)

Sie sind in vielen Gärten das Herzstück, beeindrucken mit ihrer Blütenpracht und eignen sich auch für wunderschöne Blumensträuße. Ob als Solitär oder in Begleitung, Blütenstauden faszinieren.

  • Perlkörbchen (Anaphalis)
  • Grasnelke (Armeria maritima)

 

Polster- und Steingartenstauden:

Viele Stauden fühlen sich im Bereich der Steine und Mauern am wohlsten, da sie nässeempfindlich sind und gut Trockenheit und Hitze vertragen. Mit ihren schönen Blättern und üppigen Blüten erwecken sie jeden Stein zum Leben. Außerdem eignen sie sich optimal als Begleitflächenblüte.

  • Blaukissen (Aubrieta)
  • Gänsekresse (Arabis)
  • Steinkraut (Alyssum)
  • Glockenblume (Campanula)
  • Federnelke (Dianthus)
  • Hungerblümchen (Draba)
  • Sonnenröschen (Helianthemum)
  • Phlox (Phlox)
  • Moossteinbrech (Saxifraga)
  • Haus- und Dachwurz (Sempervivium)

 

Wasserufer- Randstauden:

Auch am Wasser sind die Stauden zu Hause. Am feuchten aber nicht zu nassen Uferbereich, beeindrucken sie wieder durch Farben und Blütenpracht.

  • Sibirische Schwertlilie (Iris sibirica)
  • Bergenie (Bergenia)
  • Kreuzkraut (Ligularia)
  • Jakobsleiter (Polemonium)
  • Dreimasterblume (Tradescantia)
  • Trollblume (Trollius)
  • Sumpfvergißmeinnicht (Myosotis palustris)

 

Alle aufgeführten Stauden sind nur ein kleiner Auszug aus unserem Sortiment.

Kontakt

Werling Baumschulen GbR
An der Freizeitanlage 1
76764 Rheinzabern
Telefon: 07272 718 56 07272 718 56
Fax: 07272 765 25
E-Mail-Adresse:

Unsere Öffnungszeiten

Mo.-Fr. :

09:00  - 12:00 

14:00  - 18:00 

Sa. :

09:00  - 14:00 

Druckversion Druckversion | Sitemap


Copyright © 2014 Baumschulen Werling. Alle Rechte vorbehalten.